„Wir sammeln Erinnerungen“ – Stoned From The Underground 2017

„Jetzt kann man sich auf die Dinge konzentrieren, die Spaß machen.“ Sprach Ralf Burkart mit einem satten Lachen. Naja, dies deutet auf beste Stimmung hin und darauf, dass mit (unserer) Herzensangelegenheit Stoned From The Underground vor der 17. Auflage alles in exakt jenem Topf ist, in dem es auch köcheln soll. Das Line-up steht, der Timetable mittlerweile auch, läuft.

[weiterlesen]
Haldern Pop Festival 10.-12.08.17

Oh mein Gott! Schon wieder fast ein Jahr rum. Gefühlt gerade erst vom letzten Haldern Pop zurückgekommen, Eindrücke und Bilder sortiert, die Platten der neuen Lieblingsbands vom letzten Mal besorgt und schon geht es wieder von vorn los und schon geht das beliebte Festival in eine neue Runde…

[weiterlesen]

Finissage-Festival zur Veranstaltungsreihe der nato und der Ausstellungen in der Galerie KUB mit Moskwa (Lódz/PL), Namenlos (Berlin/D), Kretens (Budapest/HU), Davová Psychóza (Bratislava/SK), Küchenspione (Weimar/D) im UT-Connewitz.

[weiterlesen]
Mut zur Veränderung – Desertfest 2017

Drei Tage auffe Ohren in Berlin. Gut, den ersten Tag musste ich reisebedingt auslassen, aber der Plan war ja ohnehin, sich den Jetlag munter aus dem Körper zu rocken. Hat funktioniert. Und eigentlich war ich nach den beiden Tagen auch ganz froh, dass sich das Festival auch mal einige Schlenker erlaubt hat – hin zum UR-finsteren Doom, zum goldigen Noiserock und zum Black Metal.

[weiterlesen]
Früher war alles besser Part 1 – Beginner mit „Advanced Chemistry“

Die Beginner haben eine Platte gemacht, sie ziemlich demonstrativ „Advanced Chemistry“ und wer zum Teufel, wenn nicht wir elenden alten Säcke sollten darüber reden? Eine Auseinandersetzung mit einer Platte, von der ich mittlerweile nur noch eines denke – mir wäre deutlich wohler, würde es sie einfach nicht geben.

[weiterlesen]
Früher war alles besser Part 2 – Prophets Of Rage mit „The Party’s Over“

Hier kann man es kurz und schmerzlos machen: Diese EP ist so grotesk schlecht, dass einem beinahe die Luft wegbleibt. Der leibhaftige Beweis dafür, dass gut gemeint meistens doch das Gegenteil von gut ist – und dass Prominenz ebenso wenig wie einst errungene Lorbeeren ein Garant für musikalische Qualität und /oder Relevanz sind.

[weiterlesen]
PnG on Air – Das Phonographische Quartett →

Die unbestechliche und geschmackssichere Redaktion des altehrwürdigen Leipziger Magazins für Popkultur hat sich mal wieder durch den Berg aus Neuerscheinungen gehört und die Perlen für euch zutage gefördert. Im Fokus diesmal: Frère – Void (popup records/Soulfood), Japanese Breakfast – Soft Sounds from Another Planet (Dead Oceans/Cargo Records), Algiers – The Underside Of Power (Matador/Beggars Group/Indigo) und Lucky+Love – s/t (Lucky + Love/Cargo Records). Im Anschluss: die phonographische Wurstplatte mit den besten Scheiben abseits der Perlen.

Freitag, 4.8., 21 Uhr @ Radio Blau

Skeletons – Am I Home? →

(Altin Village & Mine)

Aye Nako – Silver Haze →

(Don Giovanni Records)

Dropout Patrol – Sunny Hill →

(Altin Village & Mine/Indigo)

Cayucas – Dancing At The Blue Lagoon →

(Secretly Canadian/Cargo Records)

Summer Moon – With You Tonight →

(DTF Records/Membran)

Konzerttipps für Leipzig und sonstwo →

20.07. Smoota, Ilses Erika Biergarten
07.08. Xarah Dion, Akko
07.08. Boris, Naumanns
16.08. Dillinger Escape Plan, Conne Island
22.08. Nicolas Jaar, Täubchenthal
01.09. Rattengold, Conne Island
05.09. Paul Weller, Täubchenthal
10.09. Bear’s Den, Täubchenthal
12.09. Disbelief, Warpath, Noise Forest, Moritzbastei
21.09. Disfear, Cyness, Wolfbrigade, UT
21.09. The Veils, Täubchenthal
22.09. Mother Engine, Moritzbastei
27.09. Forest Swords, UT
28.09. White Wine, Bashan, Conne Island
03.10. DZ Deathrays, Naumanns
07.10. Husky, Naumanns
25.10. Swans, Conne Island